Teambuilding

Gibt es in Ihrem Unternehmen Reibungsverluste und Leistungsminderung durch Teams, die nicht richtig harmonieren und an einem Strang ziehen?

 

Ich unterstütze Sie und ihr Team durch ein Teambuildingseminar mit Hilfe der Psycho-Physiognomik.

Welchen Nutzen haben Sie als Unternehmer von solch einem Teambuildingseminar?

Ziel ist es, die Selbstwahrnehmung und Selbsteinschätzung Ihrer Mitarbeiter zu schärfen, sowie die Sensibilisierung der Wahrnehmung untereinander, gegenüber Kunden, Kooperationspartnern, Geschäftspartnern, Lieferanten… Das geschieht durch die psycho-physiognomische Betrachtung jedes einzelnen Teammitglieds und die Vermittlung von Grundlagenwissen über die Grundnaturelle. Die psycho-physiognomischen Kurzanalysen legen erfahrungsgemäß bei Ihren Mitarbeitern ungenutzte Talente und Ressourcen frei, lösen festgefahrene, hemmende Muster auf und erhöhen das Verständnis und die Wertschätzung untereinander. Stärken und Fähigkeiten werden klarer für alle und Aufgaben können entsprechend besser verteilt und zielführender gelöst werden.

Das wirkt sich harmonisierend und leistungsstärkend auf Teams aus, sowie auf den Umgang mit Kunden, Klienten und Partnern.

Ein Beispiel aus der Praxis anhand eines psycho-physiognomisch leicht zu definierenden Merkmals, dem für die (geistige) Auffassungsgabe: (Frau Krause und Herr Maier stehen stellvertretend für viele meiner Kunden und Klienten) Frau Krause hat eine „schnelle“ Auffassungsgabe.
Neue Informationen sind bei ihr ganz schnell in ihrer Vorstellung und sie verknüpft diese sofort mit Ideen und möglichen Lösungsansätzen. Herr Maier hat eine „langsamere“ Auffassung. Er möchte Informationen zunächst für sich verinnerlichen und in Ruhe reflektieren. Die Stärke von Frau Krause ist, dass sie bei neuen Gegebenheiten spontan umdisponieren kann und auf neue Situationen schnell reagieren kann. Die Stärke von Herrn Maier ist, dass seine Ergebnisse gründlich durchdacht sind und er dadurch manches erwägt, was Frau Krause „durchgeht“.

Was könnten festgefahrene Meinungen der beiden übereinander sein, die Reibungsverluste und ein unproduktives Miteinander verursachen?

Herr Maier empfindet Frau Krause als sprunghaft und kann sie deshalb nicht ernst nehmen. Frau Krause hat das Gefühl, dass sie in brenzligen Situationen immer alles alleine entscheiden muss und Herr Maier sich aus der Verantwortung zieht.

Dabei könnten beide ihre Fähigkeiten gut kombinieren und sich ergänzen, wenn ihnen bewusst wäre wie sie selbst ticken und wie der andere tickt.

Solche „Missverständnisse“ aufzuklären und Verständnis für die eigenen und die Veranlagungen der Kollegen zu schaffen, diese dann kooperativ und zielführend einzusetzen und so die Rolle und Aufgabe jedes einzelnen im Team zu schärfen, ist Inhalt eines Teambuildingseminars.

Weitere Erläuterungen und Beispiele wie Sie die psycho-physiognomische Menschenkenntnis nutzen können, demonstriere ich Ihnen gern in einem einführenden Vortrag.

Gern führe ich das Seminar  in ihrem Unternehmen oder Seminarräumen in Ihrer Nähe durch und erstelle Ihnen ein individuelles Angebot für Ihren Bedarf.

 

Kontakt aufnehmen